Menu

Sonntag, 25. Juni 2017

Holunderblüte

Am letzten Feiertag haben wir auf der Fahrradtour die so ziemlich letzten Holunderblüten gepflügt, um schnell noch ein neues Rezept damit auszuprobieren.



Und zwar gab es Holunderblüten im Teigmantel.

Dazu tunkt ihr die sauber abgesuchten Holunderblütendolden in eineTeigmasse (nicht unter Wasser abwaschen, da die Blüten davon kaputtgehen) und fritiert sie in einem Topf mit ca 2-3 cm flüssigem Fett bis sie gold-gelb sind. Auf einem Zewa abtropfen lassen und warm genießen, denn so schmecken sie am besten.


Das Rezept für den Teig:

8 gehäufte Esslöffel Weizenmehl,
4 große Eier,
1/8 Milch & Salz
Sonnenblumenöl für das Backen
Holunderblüten etwa 10 Stück


Auf einen flachen Teller Puderzucker geben und die gebackenen Blüten darin eintauchen.




Aber Achtung: die Stiele solltet ihr nicht mitessen, da sie Bauchschmerzen verursachen können. Die Blüten sind jedoch so gesund und schmecken im Mantel richtig lecker.

Das ganze geht als Dessert zu einer Kugel Vanilleneis, zu frischen Früchten oder als nette Überraschung für die Kaffeerunde.



Guten Appetit!!!

1 Kommentar:

  1. Hmmmm lecker.
    Dieses Jahr war ich ausnahmsweise mit der Ernte mal nicht zu spät.
    Ich habe Sirup und Gelee gemacht und bin mit dem Ergebnis (allerallererster Versuch) ganz zufrieden.
    So ausgebacken hab ich sie mal in einem Café gegessen und jetzt hab ich ein Rezept - juchuuuu.

    liebe Grüße und dicken Drücker
    Nicole


    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!