Menu

Dienstag, 29. März 2016

Camping Hell

Wir waren zum "Ancampen" in Österreich.  Hell´s Ferienresort  im Zillertal hält was es verspricht - wohlfühlen von der ersten Minute an.





Alles ist so liebevoll und modern eingerichtet, wie zum Beispiel diese besondere Ecke mit tollem Ausblick auf den Außenpool. Dort kann man entspannt lesen (kleine Bücherecke vorort) oder, wie unsere Kinder, das W-LAN nutzen, das auf dem gesamten Platz verfügbar ist. Außerdem gibt es für Kinder einen tollen Indoorspielplatz mit Trampolin, Kletterwand und Rutsche, für die ganz kleinen ein Reisemobil mit Kinderküche ...




Das dazugehörige Appartmenthaus ist 2014 entstanden und läßt keine Wünsche offen. Es duftet überall nach Zirbenholz und man fühlt sich direkt wohl.






Wir haben ein Bad angemietet, von dem man im Bademantel das Hallenbad und die Sauna direkt erreichen konnte - das war so praktisch, dass selbst ich (und ich gehe eigentlich gar nicht gerne schwimmen) jeden Tag geschwommen bin. Es gibt auch mietfreie Familienbäder.


Eingang zur Sauna




Babybecken
 Vom Fitnessstudio aus hatte man einen traumhaften Blick in die Berge!

Das nächste Skigebiet Spieljoch ist nur 2 Minuten mit dem Auto entfernt (es fährt auch die Zillertal-Bahn oder der Skibus direkt vor der Haustür los). Wir sind ein Skigebiet weiter gefahren nach Kaltenbach - dort gibt es für jeden die richtige Piste und traumhafte Hütten.

Das Restaurant passte perfekt zu dem Platz - es gab einen modernen und einen traditionellen Teil. Und egal was wir gegessen haben, war superlecker.



Das war so ein schöner Urlaub - ich freue mich schon auf´s nächste Mal!






Samstag, 12. März 2016

Neues aus der Box

Bald ist es wieder soweit, die Campingsaison wird eröffnet. Und da Ostern so früh ist, könnte es noch ganz schön frisch werden. Also habe ich heute schon mal angefangen, es ein bisschen gemütlich zu machen in unserer Box. Beim Putzen sind mir zwar fast die Finger eingefroren, aber wenn ich mir das Ganze in warm vorstelle, könnte es meinetwegen sofort losgehen.





Das gehäkelte Körbchen wird auf der Fahrt als Brotkorb eingesetzt, obwohl er sich auch als Hülle für ein größeres Windlicht gut macht.


(Man sieht sogar noch die Wischspuren, weil es gar nicht trocknen wollte, brrrr.)


Jetzt noch ein bisschen Verpflegung und Klamotten einpacken und dann kann´s losgehen. Ich werde euch von unserem Ziel berichten und hoffe, dass ich ganz viele schöne Fotos schießen kann.

Bis bald!
UTe

Samstag, 5. März 2016

Ein bisschen Ostern


So langsam kommt man in Osterstimmung, auch wenn das Wetter gerade nicht so richtig mitspielt.


Und natürlich ist auch etwas Gehäkeltes dabei. Die Eierbecher und die Hülle für die Flasche sind aus Jerseygarn gehäkelt und in 0,nix fertig.


Der Ast im Beton gehört zu den ersten Versuchen, etwas Schönes aus Beton zu werkeln. Ich habe es mir etwas leichter vorgestellt. Es sind einige Schüsseln inklusive Inhalt im Müll gelandet, aber Übung macht den Meister...

 (Upp´s, da hängt noch das alte Kalenderblatt, wird sofort behoben!)




Da hier zur zeit alles einen Touch rosa hat, habe ich das Bild mit einem rosafarbenden Buntstift ein bisschen aufgepimpt.




Mehr brauche ich auch nicht an Osterdeko. Wie haltet ihr es so mit der Dekoration von Hasen und Co.?